KM 3

Nach dem Schlusspfiff des zweiten spannungsgeladenen Playoff-Spiels, welches am
14.02.2020 auf heimischem Boden stattfand, war die Freude bei den Stock City Oilers III riesig.
Nach einem 0:1 Serienrückstand sicherte sich die Mannschaft um Head-Coach Johann Jassek
im Rückspiel gegen die UEC Mödling Seniors, mit einem 7:6 in regulärer Spielzeit und dem
anschließenden Sieg im Shootout, den Einzug ins Finale der TÜV-Hockey-League Div. B.


Aufgrund der durchaus soliden Leistung in der Gruppenphase, die sich in einem zweiten Platz
manifestierte, und einer knappen Auswärtsniederlage im ersten Halbfinalspiel (4:3), waren sowohl die
Erwartungen an die Mannschaft als auch der Druck auf diese entsprechend hoch. Da zusätzlich einige
Stammspieler krankheits- bzw. verletzungsbedingt aussetzen mussten, waren die Ausgangsbedingungen
alles andere als optimal. Davon ließen sich die Oilers allerdings keineswegs unterkriegen und zeigten
an diesem Abend neben einer grandiosen Mannschaftsleistung ihren unbändigen Kampfgeist.
Die Stockerauer brauchten zwingend einen Sieg in der regulären Spielzeit, um die Chance ins Finale
einziehen zu können am Leben zu erhalten. Entsprechend fokussiert und energiegeladen starteten sie in
dieses wichtige Spiel. Nach nur knapp zwei Minuten Spielzeit konnten die Oilers ihr erstes Powerplay
des Abends nutzen und stellten nach dem Bullygewinn von Michael Vrtal im gegnerischen Drittel, durch
einen erfolgreich abgeschlossenen One-Timer in die Kreuzecke von Michael Schwarz (2.), auf 1:0. Auf
den Ausgleichstreffer in der zehnten Minute hatte Stefan Haslinger (13.) die richtige Antwort und schoss
die Gastgeber, nach Vorlage von Philipp Augustin und Michael Vrtal, mit dem 2:1 erneut in Führung.
Mit diesem verdienten Ergebnis ging es vorerst auch in die erste Drittelpause.
Die zweiten zwanzig Minuten dieser Begegnung waren schwer umkämpft und beide Mannschaften
gaben alles, um das Spiel an sich zu reißen. Nach mehreren Strafminuten auf beiden Seiten, konnten die
Oilers jedoch auch dieses Drittel, nach Toren von Philipp Hold (29., 36.), Michael Schwarz (32.) und
Michael Swoboda (40.), mit 4:3 für sich entscheiden und somit stand nach vierzig Minuten ein 6:4 auf
der Anzeigetafel.
Das letzte Drittel war auf Seiten der Stockerauer – im Vergleich zu den beiden vorangegangenen
Spielabschnitten – etwas durchwachsen und von vielen Strafminuten geprägt, welche die Gäste aus
Mödling auch zu nutzen wussten. Denn kurz nach der Drittelpause erzielten diese den Anschlusstreffer
zum 6:5 und steckten keineswegs den Kopf in den Sand, sondern warfen nochmals alles nach vorne.
Doch die Mannschaft der Stock City Oilers III hielt gut dagegen und konnte nach dem wichtigen Tor
zum 7:5 von Philipp Hold (49.) abermals kurz aufatmen. Durch ein weiteres Herankommen der
Mödlinger auf ein 7:6 in der 54. Minute blieb es bis zur letzten Sekunde eine Nervenzerreißprobe, die
Führung wurde aber nicht mehr aus der Hand gegeben und der Sieg nach Hause gefahren. Die erste
Hürde war also geschafft. Nun folgte die Entscheidung um den Finaleinzug im Shootout.
An dieser Stelle gilt es vor allem zwei Namen zu nennen: Philipp Hold, der beide seiner Penalties eiskalt
verwandelte, und den Goalie der Oilers, Gerulf Moll, der lediglich einmal hinter sich greifen musste
und somit mit einer unglaublichen Leistung im Shootout seiner Mannschaft den Einzug ins Finale
garantierte.
Nun ist der Meistertitel in greifbare Nähe gerückt und der nächste wichtige Schritt in dessen Richtung
könnte mit einem Sieg beim ersten Finalspiel am 21.02.2020 auf heimischem Boden gemacht werden.
Der Spielbeginn ist mit 19:30 Uhr fixiert, der Gegner steht allerdings noch nicht fest und wird erst im
Laufe der nächsten Tage sportlich ermittelt.
Die gesamte Mannschaft bedankt sich bei allen Funktionären, Helfern und selbstverständlich bei den
rund 75 Zuschauern, die für tolle Stimmung gesorgt und die Stock City Oilers III mit vollem Einsatz
unterstützt haben.
„Bei de Oilers!“
Tore/Assists: Hold Philipp 3/1, Schwarz Michael 2/0, Haslinger Stefan 1/1, Swoboda Michael 1/1, Vrtal Michael 0/3,
Augustin Philipp 0/2, Eder Roland 0/1, Moll Herwig 0/1, Rötzer Stefan 0/1.

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.