Mit einem Sieg in Mödling und einem Kantersieg beim letzten Heimspiel gegen die Amstettner Wölfe wurde der Grunddurchgang am ersten Tabellenplatz beendet 
Bei einen sehr fair geführten Spiel nahmen die Oilers die geplanten drei Punkte nach Stockerau
Ergebnis 1:5 ( 0:3, 1:1, 0:1 )
Im ersten Drittel machten die Oilers Tempo und gingen in kurzer Zeit mit einem zwei Tore Vorsprung in Führung. Wenige Sekunden vor der Pause erhöhte Dominik Staribacher zum 3:0. Das zweite Drittel wurde zu locker gespielt. Somit war der ausgeglichene Spielstand von 1:1 gerecht. In den letzten zwanzig Minuten übernahm die Torfrau der KM II Paula Marchart das Oilers Tor. Den letzten Treffer an den Hockeyabend machte der  Eigenbauspieler Michael Bauer und trug sich somit erstmalig in der KM I Torschützenliste ein. Alle mitgereisten Oilers freuten sich über den Treffer und den Pflichtsieg bei den Gastgebern aus Mödling. 
Tor: 
Oleksak V., Marchart P.,
Verteidigung:
Lindmaier L., Wenzel T., Beer M., Masaryk S., Gittsovich O.,
Sturm:
Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Staribacher D.,  Hochman P., Prosenz L., Russocki Ch.,
Bauer M., Prerauer N., Garschall S., 
Tor/Assits
Staribacher D.2/1, Dolecek Ch., 1/0, Garschall S.1/0, Bauer M. 1/0, Schnopfhagen W. 0/3,  Hochman P. 0/1, Prosenz L., 0/1, Russocki Ch. 0/1, Beer M. 0/1, Prerauer N. 0/1, 
Mit einem Kantersieg gegen die Amstettner Wölfe schlossen die Oilers den Grunddurchgang ab
Ergebnis 13:0 ( 3:0, 5:0, 5:0 )
Mit drei kompakte Linien konnten die Oilers ihr temporeiches Kombinationsspiel, beim letzten Grunddurchgangsspiel den Stockerauer Publikum präsentieren. Die Stockerauer Cracks zeigten von der ersten Minute ihre Motivation und Laufbereitschaft zum Leid der Gäste an. Mit einem Shutout beendet der Torhüter Philipp Mayer seinen ersten Einsatz in der Saison. In der ersten Playoff Runde geht es zu den Wölfen nach Amstetten. Das Ergebnis aus der letzten Runde ist Geschichte. Von nun an geht es bei null wieder los 
„ It´s Playoff Time“  
Tor: 
Mayer P., Marchart P., 
Verteidigung:
Lindmaier L.,Singer J., Beer M., Masaryk S., Wenzel T., Rogler B.,
Sturm:
Staribacher D., Dolecek Ch., Prosenz L., Hauser M., Gsandtner H., Garschall S., 
Prerauer N., Gittsovich O., Bauer M., 
Tor/Assits
Gsandtner H. 3/1, Dolecek Ch., 3/1, Staribacher D. 2/3, Singer J. 1/2, Prerauer N., 1/2, 
Prosenz L., 1/2, Garschall S. 1/1, Bauer M. 1/0, Hauser M. 0/2, Gittsovich 0/2, Beer M.0/1,
Rogler B. 0/1, 
Mit einem Sieg in Mödling und einem Kantersieg beim letzten Heimspiel gegen die Amstettner Wölfe wurde der Grunddurchgang am ersten Tabellenplatz beendet 
Bei einen sehr fair geführten Spiel nahmen die Oilers die geplanten drei Punkte nach Stockerau
Ergebnis 1:5 ( 0:3, 1:1, 0:1 )
Im ersten Drittel machten die Oilers Tempo und gingen in kurzer Zeit mit einem zwei Tore Vorsprung in Führung. Wenige Sekunden vor der Pause erhöhte Dominik Staribacher zum 3:0. Das zweite Drittel wurde zu locker gespielt. Somit war der ausgeglichene Spielstand von 1:1 gerecht. In den letzten zwanzig Minuten übernahm die Torfrau der KM II Paula Marchart das Oilers Tor. Den letzten Treffer an den Hockeyabend machte der  Eigenbauspieler Michael Bauer und trug sich somit erstmalig in der KM I Torschützenliste ein. Alle mitgereisten Oilers freuten sich über den Treffer und den Pflichtsieg bei Gastgebern aus Mödling. 
Tor: 
Oleksak V., Marchart P.,
Verteidigung:
Lindmaier L., Wenzel T., Beer M., Masaryk S., Gittsovich O.,
Sturm:
Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Staribacher D.,  Hochman P., Prosenz L., Russocki Ch.,
Bauer M., Prerauer N., Garschall S., 
Tor/Assits
Staribacher D.2/1, Dolecek Ch., 1/0, Garschall S.1/0, Bauer M. 1/0, Schnopfhagen W. 0/3,  Hochman P. 0/1, Prosenz L., 0/1, Russocki Ch. 0/1, Beer M. 0/1, Prerauer N. 0/1, 
Mit einem Kantersieg gegen die Amstettner Wölfe schlossen die Oilers den Grunddurchgang ab
Ergebnis 13:0 ( 3:0, 5:0, 5:0 )
Mit drei kompakte Linien konnten die Oilers ihr temporeiches Kombinationsspiel, beim letzten Grunddurchgangsspiel den Stockerauer Publikum präsentieren. Die Stockerauer Cracks zeigten von der ersten Minute ihre Motivation und Laufbereitschaft zum Leid der Gäste an. Mit einem Shotout beendet der Torhüter Philipp Mayer seinen ersten Einsatz in der Saison. In der ersten Playoff Runde geht es zu den Wölfen nach Amstetten. Das Ergebnis aus der letzten Runde ist Geschichte. Von nun an geht es bei null wieder los 
„ It´s Playoff Time“  
Tor: 
Mayer P., Marchart P., 
Verteidigung:
Lindmaier L.,Singer J., Beer M., Masaryk S., Wenzel T., Rogler B.,
Sturm:
Staribacher D., Dolecek Ch., Prosenz L., Hauser M., Gsandtner H., Garschall S., 
Prerauer N., Gittsovich O., Bauer M., 
Tor/Assits
Gsandtner H. 3/1, Dolecek Ch., 3/1, Staribacher D. 2/3, Singer J. 1/2, Prerauer N., 1/2, 
Prosenz L., 1/2, Garschall S. 1/1, Bauer M. 1/0, Hauser M. 0/2, Gittsovich 0/2, Beer M.0/1,
Rogler B. 0/1, 
Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.
Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein. Ok