Im letzten Spiel des Grunddurchgangs waren die Oilers bei den Ruster Störchen zu Gast

Ergebnis 0:8 ( 0:2, 0:3, 0:3 )

Gleich zu Beginn an, sah man wer die spielbestimmende Mannschaft ist. Mit kontrollierten Spielaufbau kamen die Oilers, schnell in das Verteidigungsdrittel der Gastgeber. Die Stockerauer ließen den Puck durch ihre Reihen laufen, nur die Abschlussgenauigkeit fehlte. Der Schlussmann der Störche, versuchte mit allen Mitteln den ersten Treffer zu verhindern. Mitte erstes Drittel war es dann soweit der Oiler Verteidiger Stipsits A. sorgte für den ersten Treffer an dem Spielabend. Kurz vor der ersten Pause machte der Flügelstürmer Hauser M. in seinem Comeback Match nach Verletzungspause, einen Alleingang zum 0:2.

Gemächlich ging es auch in den zweiten Spielabschnitt. Nach wenigen Minuten erhöhten die Oilers ein wenig das Tempo. Stürmer Brunner J. machte den Treffer zum 0:3, innerhalb des Torjubels schrieb Stipsits A. mit dem nächsten Goal an. Kapitän Schnopfhagen W. erhöhte das Tor Konto in der Druckphase der Oilers zum 0:4.

Die Oilers waren auch in den letzten zwanzig Minuten in Spiellaune und machten weiter Druck gegen die Ruster Defensivabteilung. Die Centerspieler Gsandtner H. 2x und Hochman P. 1x trugen sich mit den weiteren Treffern in der Punkteliste zum Spielstand von 0:8 ein. Ein sehr fair geführtes Spiel von beiden Mannschaften ging zu Ende. Der Schlussmann Mayer P. hielt seinen Kasten sauber und kann in die Playoff mit einen Shutout gehen. Natürlich sollte man Strafen und Verletzungen auf Hinsicht des ersten Playoff Wochenende vermeiden. Im Halbfinale treffen die Oilers auf Amstetten II der Westgruppe. Mit diesem Spiel beginnt die Meisterschaft neu, die Stockerauer Cracks sind fokussiert und wissen, dass die Aufgabe bei den Wölfen keine leichte wird.          

Des Weiteren möchten sich die Oilers für das zahlreiche erscheinen der Zuseher und deren Unterstützung im Grunddurchgang bedanken, und hoffen auf ein Wiedersehen bei den Playoff Spielen. Das nächste Auswärtsspiel findet in Amstetten am 02.02.2018 gegen die Amstettner Wölfe statt.

Tor: Mayer P., Oleksak V., Verteidigung: Stipsits A., Lindmaier L., Wenzel T., Prerauer N., Sturm: Schnopfhagen W., Hochman P., Beer M., Gsandtner H., Hauer N., Brunner J., Oschepp M., Mayer Ch., Gittsovich O., Tor/Assits Gsandtner H. 2/1, Stipsits A. 2/0, Brunner J. 1/1, Hochman P. 1/1, Hauser M. 1/0, Schnopfhagen W. 1/0, Oschepp M. 0/1, Beer M. 0/1, Gittsovich O. 0/1,

Im letzten Spiel des Grunddurchgangs waren die Oilers bei den Ruster Störchen zu Gast Ergebnis 0:8 ( 0:2, 0:3, 0:3 )

Gleich zu Beginn an, sah man wer die spielbestimmende Mannschaft ist. Mit kontrollierten Spielaufbau kamen die Oilers, schnell in das Verteidigungsdrittel der Gastgeber. Die Stockerauer ließen den Puck durch ihre Reihen laufen, nur die Abschlussgenauigkeit fehlte. Der Schlussmann der Störche, versuchte mit allen Mitteln den ersten Treffer zu verhindern. Mitte erstes Drittel war es dann soweit der Oiler Verteidiger Stipsits A. sorgte für den ersten Treffer an dem Spielabend. Kurz vor der ersten Pause machte der Flügelstürmer Hauser M. in seinem Comeback Match nach Verletzungspause, einen Alleingang zum 0:2.

Gemächlich ging es auch in den zweiten Spielabschnitt. Nach wenigen Minuten erhöhten die Oilers ein wenig das Tempo. Stürmer Brunner J. machte den Treffer zum 0:3, innerhalb des Torjubels schrieb Stipsits A. mit dem nächsten Goal an. Kapitän Schnopfhagen W. erhöhte das Tor Konto in der Druckphase der Oilers zum 0:4.

Die Oilers waren auch in den letzten zwanzig Minuten in Spiellaune und machten weiter Druck gegen die Ruster Defensivabteilung. Die Centerspieler Gsandtner H. 2x und Hochman P. 1x trugen sich mit den weiteren Treffern in der Punkteliste zum Spielstand von 0:8 ein. Ein sehr fair geführtes Spiel von beiden Mannschaften ging zu Ende. Der Schlussmann Mayer P. hielt seinen Kasten sauber und kann in die Playoff mit einen Shutout gehen. Natürlich sollte man Strafen und Verletzungen auf Hinsicht des ersten Playoff Wochenende vermeiden. Im Halbfinale treffen die Oilers auf Amstetten II der Westgruppe. Mit diesem Spiel beginnt die Meisterschaft neu, die Stockerauer Cracks sind fokussiert und wissen, dass die Aufgabe bei den Wölfen keine leichte wird.          

Des Weiteren möchten sich die Oilers für das zahlreiche erscheinen der Zuseher und deren Unterstützung im Grunddurchgang bedanken, und hoffen auf ein Wiedersehen bei den Playoff Spielen. Das nächste Auswärtsspiel findet in Amstetten am 02.02.2018 gegen die Amstettner Wölfe statt.

Tor: Mayer P., Oleksak V., Verteidigung: Stipsits A., Lindmaier L., Wenzel T., Prerauer N., Sturm: Schnopfhagen W., Hochman P., Beer M., Gsandtner H., Hauer N., Brunner J., Oschepp M., Mayer Ch., Gittsovich O., Tor/Assits Gsandtner H. 2/1, Stipsits A. 2/0, Brunner J. 1/1, Hochman P. 1/1, Hauser M. 1/0, Schnopfhagen W. 1/0, Oschepp M. 0/1, Beer M. 0/1, Gittsovich O. 0/1,

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.
Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.