Eishockey

Sensation gegen den Leader!

Oilers II zwingen Eisbären in die Knie

Nur drei Tage nach Debakel von Tulln gaben die Stock City Oilers gegen den heimlichen Tabellenführer aus Trautmannsdorf die perfekte Antwort und siegten vor heimischer Kulisse verdient mit 4:2. Es war der erste Dreipunkter der Saison!

Trautmannsdorf

Vom Start weg war zu spüren: Heute Abend ist eine Überraschung möglich! Mit fünf Verstärkungen aus der KM1 waren die Oilers vom ersten Faceoff an fokussiert und zielstrebig. Mit viel Leidenschaft und taktischer Disziplin entschärften die Stockerauer die hohe Offensivqualität der Eisbären. Die prägenden Figuren der Gäste Schneider, Dorazil & Hantak konnten ihre spielerische Power kaum offenbaren und Paula Marchhart mit teils überragenden Paraden ihren Kasten im ersten Drittel sauber halten. Weil auch die Mannschaft von Christian Hauser einige gute Chancen liegen ließ - Samuel Sommerauer und Leon Eder scheiterten in aussichtsreichen Situationen - ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die erste Pause.

Nach Wiederbeginn gestaltete sich das Geschehen zunächst ähnlich. Beide Teams hatten ihre Möglichkeiten auf die Führung! Insbesondere die zweite Linie der Oilers machte mächtig Betrieb und so war es auch kein Zufall, dass Leon Eder die Heimmannschaft in Minute 39 mit einer sehenwerten Aktion in Front schoss. Der Center vollendete Backhand unter die Querlatte zum nicht unverdienten 1:0. Mit diesem Zwischenstand sollte es auch in die letzten 20 Minuten gehen.

Und dort nahm das Spiel noch mehr Fahrt auf. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer durch Thomas Kienast im Powerplay, schlugen die Oilers mit einem Doppelschlag binnen 21 Sekunden eiskalt zurück. Zunächst gelang Philipp Mayer nach tollen Assists von Kevin Pfeiffer und Marina Strer das zweite Saisontor und 2:1 - kurz darauf profitierte Michael Oschepp nach starkem Antritt und frechem Abschluss von einem Patzer von Trautmannsdorf-Keeper Bernd Rainer! Die Gastgeber waren nun am Drücker und erhöhten knappe fünf Minuten später auf 4:1. Guido Friedrich blockte im Defensivdrittel einen Schuss und servierte im Konter Christoph Russocki ideal die Scheibe - der keine Mühe hatte sein zweites Saisontor zu erzielen! Zwar konnten die Gäste noch einmal in Person von Robert Dorazil in Überzahl verkürzen - mehr als Ergebniskosmetik war es aber nicht mehr.

Die Oilers feierten somit ihren vierten Sieg im siebenten Ligaspiel und hielten die Chancen auf Platz 5 am Leben. Nächsten Samstag empfangen die Hauser-Schützlinge die Hawks aus St. Pölten, ehe es danach in die K.O.-Spiele geht. Hoffentlich können unsere Oilers dann den Schwung ins Playoff mitnehmen und für ein starkes Saisonfinish sorgen!

7. Spieltag: Stock City Oilers II - Eisbären Trautmannsdorf     4:2 (0:0 I 1:0 I 3:2)
Eislaufplatz Stockerau - Zuseher: 50
Tore: Eder (39.), Mayer (46.), Oschepp (46.), Russocki (51.), Kienast (45./PP1), Dorazil (52./PP1)

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.