Eishockey

Playoff Finale NÖ Landesliga 2018/19 Stock City Oilers vs EHC Tulln

Im dritten Spiel der Finalserie mussten sich die Oilers gegen den EHC Tulln geschlagen geben, somit wurde es nichts aus dem erhofften Doppelmeister!

Ergebnis 4:6 ( 1:1, 3:3, 0:2 )

Beide Teams wussten es gibt an diesem Hockeyabend eine Entscheidung, konzentriert gingen die Heimischen in die Matchvorbereitung. Es dauerte nur wenige Sekunden, dass beide Mannschaften im Spiel waren. Ein offener Schlagabtausch, auf hohem Tempo zeichnete sich ab. Die Fans beider Seiten wurden mit Eishockey vom feinsten bedient. Diese Finalserie wurde zum Aushängeschild für diesem Sport und zeigte Niederösterreichisches Eishockey, auf spitzen Niveau. Beide Teams hatten von Beginn an gute Chancen auf den ersten Treffer In der zehnten Minute nutzte der Topstürmer Paul Hochman ein Powerplay. Der Schuss wurde abgewehrt und blieb vor dem Tullner Kasten liegen, Paul Hochman war als erster an der Scheibe und netzte zum 1:0 ein.

Durch einer zu passiven Verteidigungsleistung kamen die Gäste über der Donau zum Ausgleich. Pausenstand 1:1. Die zweiten zwanzig Minuten begannen somit wieder von Null. In der siebenten Minute bekam der Stürmer Christoph Dolecek von seinen langjährigen Sturmpartner Wolfgang Schnopfhagen den Pass. Christoph Dolecek spielte noch den am Boden liegenden Verteidiger aus und schoss den Puck über den Torhüter seine Schulter zur abermaligen Führung. Nur wenigen Sekunden darauf kam ein Schuss aus der Verteidigungsreihe Richtung Tullner Tor. Der Rosenstädter Goali ließ einen Rebound zu, Michael Oschepp übernahm diesen und netzte zur 3:1 Führung ein. Es schien als würde sich das Match zum Vorteil der Oilers entwickeln. Diese Freude hielt nur kurz zwei Treffer der Gäste fielen in nur zwei Minuten, somit war das Spiel abermals ausgeglichen. Es war weiterhin egal es wurde weiter um jede Scheibe gefightet. Der Oilers Center Helmut Gsandtner bekam die Scheibe im hohen Slot und ließ den Tullner Schlussmann mit seinen präzisen Schuss keine Chance. Die Führung war für Stockerauer wieder vorhanden. Wie kann es anders bei dieser Serie sein, der Top Spieler mit der 86 übernahm die Scheibe konnte durch alle Oilers durchfahren und machte den Ausgleich zum 4:4. Somit kam es auf die letzten zwanzig Minuten der Saison an, wie das Match ausgehen wird. Die Stockerauer hatten viele Torgefährliche Szenen die aber leichtfertig vergeben wurden und es fand leider keine Scheibe mehr über die Torlinie der Gäste. Es kam zur erstmaligen Führung der Tullner wiederum der Spieler mit der 86 wurde auf der Oilers blauen Linie alleingelassen, nutzte sein Torgefährlichkeit und überwindete den solide spielende Schlussmann Vlademir Oleksak. Die Stockerauer Cracks kämpften weiter, leider wollte nichts mehr gelingen. Dann kam es noch zum Emptynet Treffer für Tulln. Die Gäste waren bei manchen Situationen abgebrühter und holten sich den Titel nach Tulln zurück. Beide Mannschaften zeigten hohen Respekt vor den gezeigten Leistungen und man freute sich schon wieder auf das nächste aneinander Treffen. Gratulation der gesamten Fangemeinde die eine tolle Stimmung den Spielern übermitteln konnte.    

Die Oilers möchten sich für das zahlreiche Erscheinen der Zuseher und deren Unterstützung bedanken. Natürlich bei den Vereinsverantwortlichen, den unzähligen Sponsoren und allen Eishockey Freunden der Stock City Oilers. Hoffen auf ein Wiedersehen, wenn es heißt Hockeytime mit den Oilers aus Stockerau.

„EINMAL OILER IMMER OILER“

Tor: Oleksak V., Mayer P.,

Verteidigung: Masaryk S., Beer M., Lindmaier L., Prosenz L., Wenzel T., Prerauer N., Rogler B., Sturm: Schnopfhagen W., Dolecek Ch., Staribacher D., Hauser M., Gsandtner H., Hochman P., Oschepp M., Gittsovich O., Russocki Ch., Bauer M.,

Tor/Assits Dolecek Ch., 1/1, Hochman P. 1/1, Oschepp M. 1/0, Gsandtner H., 1/0., Staribacher D. 0/1, Schnopfhagen W., 0/1, Lindmaier L. 0/1,

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.
Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein. Ok