Eishockey

1. Heimsieg für die Oilers II

Overtime-Erfolg über Hurricanes

Die Zielsetzung vor dem 3. Heimspiel dieser Saison war klar: Gegen die Hurricanes sollte Freitag Abend endlich der 1. Heimsieg der noch jungen Spielzeit gelingen. Letztendlich sollte sich das Duell mit den Zwettlern zu einem echten Krimi entwickeln! 

Der Start ins Spiel war allerdings ein denkbar ungünstiger. Bereits nach 76 Sekunden mussten die Gastgeber den ersten Gegentreffer hinnehmen, als Sebastian Brandl die Hurricanes mit 1:0 in Führung schoss. Aber noch im ersten Drittel konnte das Team von Mario Kirchmauer den Ausgleich lancieren. Belinda Strer traf sechs Minuten vor dem Ende des ersten Spielabschnitts mit einem Wristshot sehenswert zum 1:1! Dass es mit einem Remis in die Pause ging, hatten die Stock City Oilers vorwiegend Paula Marchhart zu verdanken. Die 24-jährige im Stockeraurer Kasten zog den Gästen mehrfach den Nerv und hielt die Heimmannschaft mit tollen Saves im Spiel.

Dennoch gingen die Hurricanes - ähnlich wie im 1. Drittel - auch im Mittelabschnitt schnell in Führung. Aber erneut gelang den Oilers der Ausgleichstreffer! In Überzahl konnte Kapitän Florian Kautz einen feinen Spielzug über mehrere Station zum 2:2 abschließen. Die Vorbereitung lieferten hier Marina Strer & Lydia Dolecek.

Fast schon fahrlässig kassierten die Gastgeber aber auch im letzten Drittel ein schnelles Gegentor. Dieses Mal sogar nach 43 Sekunden in Person von Marek Richter. Nun überwogen Kampf und Leidenschaft im Spiel! Zwettl vergab mehrmals die Chance das Spiel vorzuentscheiden und das sollte sich rächen. Denn knappe 9 Minuten vor dem Ende, bediente Daniel Haas mit einem tollen Pass Philipp Hold, der aus trickreicher Position sehenswert zum 3:3 einschoss. In den letzten Minuten der regulären Spielzeit begann dann nochmal das Zittern. Die Oilers mussten eine 3 gegen 5 Unterzahl in den letzten 2 Minuten killen, um in die Verlängerung zu kommen. Mit großartigem Kampf konnten sich die Gastgeber in die Überspielzeit retten! Und dort avancierte Philipp Heber von der Strafbank kommend in Minute 62 mit seinem 1. Saisontor zum Matchwinner.

Mit diesem Sieg stocken die Oilers II ihr Punktekonto auf 5 Zähler auf und arbeiten sich weiter an die Konkurrenz heran. Am nächsten Spieltag treffen die Stockaurer auswärts auf die St. Pölten Hawks und wollen in der niederösterreichischen Landeshauptstadt den 3. Sieg in Serie feiern.

4. Spieltag: Stock City Oilers II - Zwettler Hurricanes   4:3 n.V.
Eislaufplatz Stockerau - Zuseher: 91
Tore: Strer B. (14.), Kautz (36.), Hold (52.), Heber (62.); Brandl (2.), Scharizer (22.), Richter (41.)

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.
Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein. Ok